Szenenbild © siehe Verleih

Szenenbild © siehe Verleih

Szenenbild © siehe Verleih

Szenenbild © siehe Verleih

Szenenbild © siehe Verleih

Szenenbild © siehe Verleih

Szenenbild © siehe Verleih

Szenenbild © siehe Verleih

Spiel mir das Lied vom Tod

Filmplakat © siehe Verleih
Genre: Western
Länge: 166* Min.
FSK: ab 16 Jahren

Darsteller: Claudia Cardinale (Jill McBain), Henry Fonda (Frank), Jason Robards (Manuel 'Cheyenne' Gutiérrez), Charles Bronson (Harmonica), Gabriele Ferzetti (Morton), Paolo Stoppa (Sam), Woody Strode (Stony), Jack Elam (Snaky), Keenan Wynn (Sheriff), Frank Wolff (Brett McBain), Lionel Stander (Barmann), u.v.a.

Regie: Sergio Leone

STORY

Die Ex-Prostituierte Jill (Claudia Cardinale) kommt aus New Orleans in den Westen, um an der Seite des Farmers McBain (Frank Wolff) ein neues Leben zu beginnen.

Doch bevor sie an der Farm ankommt, werden McBain und seine Kinder von dem Killer Frank (Henry Fonda) erschossen. Jill, die ihren erst kürzlich geheirateten Mann kaum kannte, muss sein Erbe antreten und die Bahnstation fertig bauen.

Zunächst vermuten alle, dass Cheyenne (Jason Robards) der Mörder des Farmers McBain ist, doch ein geheimnisvoller Mundharmonikaspieler (Charles Bronson) taucht in der Stadt auf und bringt Licht ins Dunkel.

Während er an der Seite Cheyennes Jill hilft, den Bahnhof fertig zu stellen, führt ihn die Suche nach dem echten Mörder in seine eigene Vergangenheit ...

- Die italienisch-Amerikanische Koproduktion "Spiel mir das Lied vom Tod" zählt zu den erfolgreichsten Filmen des Western-Genres und ist ein echter Klassiker. Als wesentliches Gestaltungsmerkmal für Sergio Leone diente auch die musikalische Untermalung. Ganze Passagen inszenierte er zum Rhythmus der Musik des Komponisten Ennio Morricone. Verschiedene Melodien charakterisieren die einzelnen Protagonisten.

Verleih / Copyright: © Paramount Pictures / © Paramount Pictures Corporation. All Rights Reserved.